FermentationFermentiertes im AlltagRezepte

Birnen – Möhrensuppe mit roher und fermentierter Karotte

Von 7. Januar 2019 Keine Kommentare

Was gibt es besseres im Winter, als eine warme Suppe? Wenn man die noch mit fermentiertem Gemüse kombiniert, kann man seiner Gesundheit wohl kaum etwas besseres tun!

Diese spezielle Möhrensuppe ist eine sehr fruchtige Herbst- und Wintersuppe mit aparter Säure.

Die Kombination aus Erd- und Baumfrucht sorgt für ein harmonisches Aroma, die Säure der fermentierten Karotten bringt den nötigen Pfiff.

Für 4 Personen

  • 800g geschälte und klein geschnittene Möhren
  • 3 große Birnen (Abathe Fetel oder ähnlich)
  • 30 g Butter, 1 EL Honig
  • 2 fein gewürfelte Zwiebeln
  • 1,6 l kräftige Gemüsebrühe
  • 4 EL (ca. 100g) Fermentierte Karotten
  • 4 EL Joghurt
  • Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle

Butter zergehen lassen, die fein geschnittenen Zwiebeln mit Möhren und dem Honig glasig anschwitzen.

Brühe zugeben, würzen und die Möhren etwa 20 Minuten weich köcheln. Birnen schälen und vom Kerngehäuse befreien.

Birnen und Joghurt zu den Möhren geben und im Mixer pürieren. Die Suppe anschließend nochmals abschmecken.

Die heiße Suppe in vorgewärmte tiefe Teller geben und je einen EL der fermentierten Karotten in die Mitte geben.

Olaf Schnelle

Olaf Schnelle

Ich bin Gärtner. Für mich hätte es keinen besseren Beruf geben können. So eng mit der Natur zu arbeiten und dabei sinnvoll Produktives zu tun, ist ein richtig schönes Ding. Nahrungsmittel zu schaffen, die diesen Namen im wörtlichen Sinne verdienen, ist ein essentieller Prozeß. Mein Anliegen ist, dies so zu tun, dass kreative Köche damit etwas schaffen, das für mich viel mit Kunst zu tun hat.

Hinterlasse einen Kommentar